Das strukturierte System der handwerklichen Aus- und Weiterbildung ermöglicht ein Höchstmaß an flexiblen und individuellen Karrierewegen. Das System bezieht sich auf drei Karrierestufen, die im Anschluss an eine abgeschlossene Berufsausbildung (oder an eine als gleichwertig anerkannte Ausbildung) im Handwerk zur Verfügung stehen. Diese drei Karrierestufen sind:

  • Gesellenebene
  • Meisterebene
  • Meister-Plus-Ebene

Bildungszentren bieten einen breiten Fächer an Fortbildungen an, die dem Qualifikationsniveau zwischen Gesellenprüfung und Meister zugeordnet sind. Schließen die Fortbildungen mit einer Prüfung ab, werden sie vielfach als Teilqualifikationen auf die Meisterprüfung angerechnet.

Man kann den Meisterbrief also auf zwei Arten erlangen: entweder direkt als ganzheitliche Qualifizierung oder schrittweise und modular als Kombination von geprüften Teilqualifikationen.

Die folgende Grafik veranschaulicht das Grundmodell der Karrierewege im Handwerk.

Informationen zu den konkreten Fortbildungsangeboten der einzelnen Bildungszentren vor Ort finden Sie auf den Webseiten der Bildungszentren. Zu den Bildungszentren gelangen Sie über die Steckbriefe.

Meister plus
(EQR 6-7)
Geprüfte/r Betriebswirt/in (HwO) (EQR 7)
Restaurator/in im Handwerk (z.B. im Maler- und Lackiererhandwerk) (EQR 6)
Gebäudeenergieberater/in (HWK) (EQR 6)
Meisterqualifikation
(EQR 6)
Teil Ⅰ  Fachpraxis
Teil Ⅱ  Fachtheorie
Teil Ⅲ  Betriebswirtschaft und Recht
Teil Ⅳ  Berufs- und Arbeitspädagogik
Mittlere Führungsebene
(EQR 5-6)
Beispiele für Fortbildungsabschlüsse:

Geprüfte/r kaufmännischer Fachwirt/in (HwO) (EQR 6)
anrechenbar auf Teil III der Meisterprüfung und anrechenbare Prüfungsteile auf den Abschluss Geprüfte/r Betriebswirt/in (HwO)

Geprüfte/r Fachmann/Fachfrau für kaufmännische Betriebsführung (HwO) (EQR 5)
anrechenbar auf Teil III der Meisterprüfung

Ausbilder/in (EQR 5)
anrechenbar als Teil IV der Meisterprüfung

Ausbildungsebene
(EQR 3-4)
Gesellenprüfung
Abschluss einer mindestens dreijährigen gewerblich-technischen oder kaufmännischen Berufsausbildung (EQR 4)Facharbeiter/in
Abschluss einer zweijährigen Berufsausbildung (EQR 4)

EQR*: Europäischer Qualifikationsrahmen. Er umfasst die Niveaustufen 1 (niedrig) bis 8 (hoch) und ermöglicht eine vergleichende Einordnung von Bildungsabschlüssen, die in den Staaten der Europäischen Union erworben wurden.
http://www.dqr.de/content/2323.php